Skip to main content

Was ist Ultraschall und wozu dient er?

 

Als Ultraschall werden mechanische Wellen bezeichnet, die über dem Hörfrequenzbereich des Menschen liegen.
 

Die Ultraschalltherapie ist ein medizinisches Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen mittels Ultraschall. Der Frequenzbereich dieses Gerätes liegt zwischen 1 und 3 MHz bei einer max.Spannung von 3 W pro Quadratzentimeter bei medizinischer Anwendung.
Zur Behandlung wird ein Schallkopf gleichmäßig über die mit Kontaktgel bedeckte, erkrankte Stelle geführt, die Wärme und Gewebebewegung im Körperinneren erzeugt.

Ultraschall wird durch piezoelektrische Effekte, die besondere mechanisch-elektrische Eigenschaften aufweisen, erzeugt.

Bei unseren professionellen Geräten für Ultraschalltherapie können Frequenzen zwischen 1 und 3 MHz. pro Gerätekopf eingesetzt werden. Dank des eingesetzten Strahlungsradius werden Gewebeschäden verhindert und eine effiziente Therapie gewährleistet.

Der Modus des direkten Kontakts wird am häufigsten bei der Ultraschalltherapie verwendet und besteht in der Anwendung des Schallkopfes durch den direkten Kontakt auf der Haut. Bei diesem Vorgang ist die Zwischenschaltung eines Stoffes (es handelt sich meist um eine speziell leitendes Gel) notwendig um die Adhäsion vom Schallkopf auf der Haut zu erleichtern.

Bei der Technik des beweglichen Schallkopfes behandelt man die Stelle mit kurzen Bewegungen senkrecht hin und her oder mit Kreisbewegungen mit einem Maximum von 15-20 cm Durchmesser. Bei der Behandlung von Muskelbereichen wie Gesäß oder der Schulter sollte man die Behandlung in drei Bereichen aufspalten: Front, Seite und Heck, weil die Zwischenschaltung des Knochens eine wirksame Behandlung der gesamten Struktur zur gleichen Zeit nicht ermöglicht.

Die Möglichkeiten der Anwendungen mit diesem Ultraschallgerät sind unerschöpflich. Die breite Vielfalt bietet eine optimale Ausnutzung.